Datenschutzerklärung

Ihr Vertrauen liegt uns, der Kriya Yoga Gruppe München, am Herzen. So ist uns der Schutz Ihrer persönlichen Daten ein besonderes Anliegen. Ihre personenbezogenen Daten werden daher nur verarbeitet, soweit es erforderlich ist und Ihre Einwilligung vorliegt oder die Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung durch gesetzliche (europäische und nationale) Bestimmungen erlaubt oder vorgeschrieben ist.

Zur Begriffsbestimmung:  Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die eindeutig auf eine bestimmte natürliche Person bezogen werden können.

Die folgende Datenschutzerklärung möchte Sie über Fragestellungen, die Einzelheiten der Datenerhebung, Datenverarbeitung und Datennutzung betreffen – und insbesondere auch über die Ihnen in diesem Zusammenhang zustehenden Rechte – informieren.

Verantwortlicher – im Sinne der europäischen Datenschutzgrundverordnung (im Folgenden: DSGVO) und des einschlägigen nationalen Datenschutzrechts – für den Inhalt dieser Internetseite ist:

Name:                             Michael Rieser
Anschrift:                        D – 80809 München, Sailerstrasse 10
Festnetznummer:            0049-89-3083939
E-Mail-Adresse:              gm.rieser@web.de
Adresse der Homepage:   https://www.kriya-muenchen.de  

Wenn die folgende Erklärung Ihre datenschutzbezogenen Fragen nicht – abschließend – beantworten kann oder Sie zu einem weiteren Punkt Informationen benötigen, dann lassen Sie mich dies bitte wissen. Ich gebe Ihnen jederzeit gerne Auskunft.

 

A. Erhebung personenbezogener Daten bei Kontaktaufnahme per E-Mail oder per Telefon

Sie können uns, die Kriya Yoga Gruppe München, über E-Mail oder über Telefon kontaktieren. Wenn Sie uns eine E-Mail zusenden oder anrufen, speichern wir die im konkreten Fall von Ihnen mitgeteilten personenbezogenen Daten (so etwa Ihre E-Mail-Adresse, Ihren Namen und Ihre Telefon- bzw. Handynummer), um Ihnen eine angemessene Antwort zukommen lassen zu können.
Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist insoweit Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Ist eine weitere Speicherung zur Kontaktaufnahme nicht mehr erforderlich, löschen wir die erhobenen personenbezogenen Daten grundsätzlich. – Falls aber etwa eine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht, schränken wir die Verarbeitung nur ein.
Wenn Sie per E-Mail oder telefonisch Kontakt mit uns aufnehmen, so können Sie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widersprechen. In diesem Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
Wenn Sie möchten, können Sie natürlich auch eine E-Mail-Adresse verwenden, die keine Rückschlüsse auf Ihre Person zulässt.
Bitte beachten Sie, dass ein lückenloser Schutz Ihrer Daten vor dem Zugriff durch Dritte in praktischer Hinsicht nicht möglich ist.

 

B. Bereitstellung der Website und Erstellung von sogenannten Logfiles

Bei jedem Aufruf unserer Internetpräsenz erfasst unser System diejenigen personenbezogenen Daten und sonstigen Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Diese Informationen werden temporär in einem sog. Logfile gespeichert.

Folgende Daten werden hierbei erhoben: 

– IP-Adresse des anfragenden Rechners,
– Datum und Uhrzeit der Anfrage bzw. des Zugriffs,
– Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),
– Inhalt der Anforderung (konkrete Seite),
– Name und URL der abgerufenen Datei,
– Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode,
– jeweils übertragene Datenmenge,
– Website, von der die Anforderung bzw. der Zugriff erfolgt (Referrer-URL),
– verwendeter Browser,
– Betriebssystem Ihres Rechners und dessen Oberfläche sowie der Name Ihres Access-Providers,
– Sprache und Version der Browsersoftware.

Die vorübergehende Speicherung Ihrer IP-Adresse für die Dauer der jeweiligen Sitzung ist notwendig, um eine Anzeige der Webseite an Ihrem Rechner zu ermöglichen. Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Homepage sicherzustellen. Zudem dienen uns die in diesem Zusammen-hang überlieferten Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme.

Die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bildet Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Unser berechtigtes Interesse folgt aus den vorstehend aufgelisteten Zwecken zur Datenerhebung.

Die Daten werden gelöscht, wenn und soweit sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

C. Einsatz von sogenannten Cookies

Neben den bereits genannten Daten werden bei der Nutzung unserer Website durch sog. Cookies weitere Daten erhoben.

Zur Begriffsbestimmung: Cookies sind kleine Textdateien, die mithilfe Ihres Internet-Browsers auf Ihrem Endgerät abgelegt und gespeichert werden. Sie richten keinen Schaden an.

Unsere Website nutzt ausschließlich „Session-Cookies“. Diese speichern eine sog. Session-ID, welche die verschiedene Anfragen Ihres Browsers während einer Sitzung berücksichtigt. So kann erkannt werden, dass Sie bestimmte Teile unserer Internetpräsenz bereits besucht haben.
Durch den Einsatz von Cookies erhalten wir Informationen, die uns dazu dienen, unser Internetangebot nutzerfreundlicher und effektiver zu gestalten.
Die durch Cookies verarbeiteten Daten sind für diesen Zweck zur Wahrung unserer berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO erforderlich.

Die Session-Cookies werden automatisch gelöscht, wenn Sie unsere Seite verlassen oder Ihren Browser schließen. Sie können die Cookies in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers zudem jederzeit löschen. Auch können Sie ihre Installation durch entsprechende Browser-Einstellung verhindern. Bei der Deaktivierung kann die Funktionalität unserer Webseite dann aber eingeschränkt sein.

 

D. Ihre Rechte

Für alle von uns durchgeführten Datenverarbeitungen stehen Ihnen grundsätzlich die
Rechte auf Auskunft
(dazu I.), Berichtigung (dazu II.), Löschung (dazu III.), Einschränkung (dazu IV.), Datenübertragbarkeit (dazu V.), Widerruf (dazu VI.), Widerspruch (VII.) und Beschwerde (VIII.) zu.

I. Auskunftsrecht (Art. 15 DSGVO)
Wir erteilen Ihnen auf Antrag innerhalb eines Monats Auskunft über die Sie betreffenden verarbeiteten personenbezogenen Daten und den Zweck ihrer Verarbeitung.

II. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO)
Sie können ferner die Berichtigung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten verlangen.

III. Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO)
– Soweit Ihre personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht notwendig sind,
– wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen oder
– wenn die Daten unrechtmäßig verarbeitet wurden,
können Sie einen Anspruch auf Löschung der betroffenen Daten geltend machen.

IV. Recht auf Einschränkung der Bearbeitung (Art. 18 DSGVO)
Sie können zudem die Einschränkung der Verarbeitung verlangen, wenn Ihre Daten etwa nur noch für bestimmte Zwecke verwendet werden können.

V. Recht auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO)
Sie können außerdem von uns verlangen, die von Ihnen verarbeiteten Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten und diese an andere Verantwortliche übermittelt zu bekommen.

VI. Widerrufsrecht (Art. 7 Abs. 3 DSGVO)
Einwilligungen können von Ihnen jederzeit und ohne Begründung widerrufen werden. Sie können dies durch Versenden einer Nachricht an unsere E-Mail-Adresse (s.o.) oder Senden eines Briefes an unsere Postadresse (s.o.) tun.

VII. Widerspruchsrecht (Art. 21 DSGVO)
Bei Verarbeitungen, die auf Grundlage eines öffentlichen oder berechtigten Interesses erfolgen, können Sie Widerspruch erheben. Teilen Sie uns dazu bitte individuelle Gründe – die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben – mit, aufgrund derer wir Ihre personenbezogenen Daten nicht verarbeiten sollen. Die Datenverarbeitung wird nach Prüfung Ihres Widerspruchs entweder eingestellt, angepasst oder fortgeführt.

Im Falle der Fortführung der Datenverarbeitung werden Ihnen zwingende schutzwürdige Gründe – als Rechtfertigung – dargelegt.

VIII. Recht auf Beschwerde an die Datenschutzbehörde (Art. 77 DSGVO)
Wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt, haben Sie das Recht auf Beschwerde bei der Datenschutzbehörde.